Menü

GladbeckFamilien

13.06.2017

Sven Volmering begrüßt zusätzliche Bundesförderung ab August 2017

Aus der zweiten Förderwelle des Bundesprogramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend profitiert Gladbeck ab August noch stärker. Nachdem bislang fünf Gladbecker Kitas gefördert werden, kommen ab August drei weitere hinzu.

Der örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Sven Volmering begrüßt das Programm:

Das frühe Erlernen von Sprachkompetenzen ist wichtig für die Entwicklung unserer Kinder. Es ist sehr erfreulich, dass in Gladbeck ab August acht Kitas von der Förderung des Bundes profitieren und so eine professionelle Unterstützung der Sprachförderung bereits in jungen Jahren sehr früh möglich ist.“

Neben den Städtischen Kindertageseinrichtungen Hermannstraße, Breukerstraße, Ringeldorfer Straße und Vehrenbergstraße sowie der Kita St. Stephanie werden zum 1. August 2017 die Kita Löwenzahn, der Pauluskindergarten sowie das Familienzentrum Kindertagesstätte Oase in das Programm aufgenommen. Die Fördersumme für diese drei Einrichtungen beträgt bis 31. Dezember 2020 jeweils 85.419 Euro.

Schwerpunkte des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“ sind neben der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung die Förderung einer inklusiven Pädagogik und der Zusammenarbeit mit Familien. Es richtet sich hauptsächlich an Kindertageseinrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichem Förderbedarf besucht werden. Über das Bundesprogramm wird in den Einrichtungen jeweils eine halbe Stelle für eine zusätzliche Fachkraft gefördert, die das Kita-Team darin unterstützt, die Handlungskompetenzen in Bezug auf die Programmschwerpunkte fortlaufend weiterzuentwickeln. Weitere Informationen finden Sie unter http://sprach-kitas.fruehe-chancen.de/.