Menü

BerlinBildung

08.09.2014

Wettbewerb „Bildung heute. Bildungsideal einer digitalen Zeit“ vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V., dem Hochschulforum Digitalisierung und der Initiative „Was bildet ihr uns ein?“ gestartet / Bundestagsabgeordneter Sven Volmering ruft zur Teilnahme auf

Wie wird sich die Bildung im digitalen Zeitalter entwickeln? Diese spannende Frage sollen junge Menschen in einem Essaywettbewerb ergründen. Die Leitfrage des Wettbewerbs lautet: Wie sieht Bildung im digitalen Zeitalter aus?

Wie stellen sich junge Menschen Bildung in der Zukunft vor? Der Einzug digitaler Medien verändert die Hochschullehre bereits vielerorts und neue Formate von digitalem Lernen entstehen. Doch Bildung besteht nicht nur aus dem Lernen von Fakten, sondern umfasst auch die Persönlichkeitsbildung. Wie die Digitalisierung sich auf diesen Bereich auswirkt, das will der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. mit dem Essaywettbewerb herausfinden. 

In Kooperation mit dem Hochschulforum Digitalisierung und der Initiative „Was bildet ihr uns ein?“ hat der Verband den Wettbewerb „Bildung heute. Bildungsideal einer digitalen Zeit“ ins Leben gerufen. Ausgelobt sind Preisgelder von insgesamt 2.250 Euro. Die zwölf besten Essays werden im Blog „Bildung heute“ des Hochschulforums Digitalisierung veröffentlicht sowie in einem Sammelband publiziert. Mitmachen kann jeder, der nicht älter als 35 Jahre alt ist. Die Diskussionsbeiträge müssen bis zum 31. Oktober 2014 eingereicht werden.

In einem Schreiben hat der örtliche Bundestagsabgeordnete Sven Volmering (CDU) alle Schulen im Wahlkreis aufgerufen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen:

„Ich hoffe, dass möglichst viele Bottroper, Dorstener und Gladbecker zeigen, wie pfiffig sie sind. Digitale Bildung wird das Mega-Thema in den nächsten Jahren. Als Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Digitale Bildung freue ich mich, dass immer mehr Initiativen dies auch erkennen.“

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Kampagnenseite.