Menü

BerlinWirtschaft

16.06.2017

Sven Volmering begrüßt Vereinheitlichung der Allgemeinen Bürgschaftsbestimmungen

Berlin – CDU-Bundestagsabgeordnete Sven Volmering begrüßt die Überarbeitung der Allgemeinen Bürgschaftsbestimmungen (ABB) der Bürgschaftsbanken. Diese werden ihre ABB nach einer entsprechenden Einigung mit Bund und Ländern zum 1. Juli 2017 bundesweit vereinheitlichen. Kleine und mittlere Unternehmen können hierdurch einfacher an Finanzspritzen kommen.

Sven Volmering zeigt sich sehr erfreut:

Kleine und mittelständische Unternehmen sind das Rückgrat unserer Wirtschaft – auch in meinem Wahlkreis bzw. Patenschaftswahlkreis. Jede Erleichterung und Verbesserung für solche Firmen ist daher ein Gewinn für die heimische Wirtschaft. Die Einigung von Bund, Ländern und Bürgschaftsbanken auf bundesweit einheitliche Bürgschaftsbestimmungen ist daher sehr zu begrüßen, da sie kleinen und mittleren Unternehmen ohne bankübliche Sicherheiten bessere Finanzierungschancen bietet.“

Ähnlich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Wirtschaftsunternehmen hatten die 16 deutschen Bürgschaftsbanken bislang unterschiedliche ABBs. Nun wurden diese vereinheitlicht und an die Herausforderungen der Digitalisierung und aktueller Regulierungen angepasst. So kann der bürokratische Aufwand für die Banken reduziert und in Konsequenz der Zugang für die Unternehmen zu entsprechenden Bürgschaften erleichtert werden.

Schwerpunkt der Förderung der Bürgschaftsbanken ist die Finanzierung von Existenzgründungen und Übernahmen. 2016 konnten so 6 200 Finanzierungsvorhaben unterstützt und Kredite und Beteiligungen in Höhe von fast 1,7 Milliarden Euro abgesichert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.