Menü

Sven Volmering macht auf erleichterte Bundesförderung aufmerksam

Sven Volmering, der CDU-Bundestagsabgeordnete Bottrop, Dorsten und Gladbeck, sowie Patenschaftsabgeordneter für Castrop-Rauxel, Recklinghausen und Waltrop, macht auf das Sonderprogramm Gewerbegebiete des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur mit einem Volumen von 350 Millionen Euro aufmerksam. Die Kommunen können zum Ausbau des Breitbandnetzes in unterversorgten Industrie- und Gewerbegebieten unkompliziert Bundesfördermittel abrufen.

Sven Volmering ruft die Kommunen zur Bewerbung auf:

Mit dem neuen Sonderprogramm des Bundesverkehrsministeriums können die Kommunen gezielt und unkompliziert Fördermittel für Maßnahmen in Gewerbe- und Industriegebieten abrufen. Ich würde mich über eine Bewerbung der Städte Bottrop oder aus dem Kreis Recklinghausen daher sehr freuen, um den Wirtschaftsstandort zukunftsfähig zu machen.“

Der Fördersatz beträgt im Regelfall 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten, maximal eine Million Euro je Projekt, und ist mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar. Das Antragsverfahren wurde dahingehend vereinfacht, dass Regelungen zur Eigenbeteiligung von Grundstückseigentümern ersatzlos entfallen. Hierdurch wird eine deutliche Beschleunigung der Antragsverfahren erwartet.

Da die Änderung der Richtlinie bereits in Kraft getreten ist und die Antragsbewilligung in der Reihenfolge der Eingänge erfolgt, ist eine zügige Bewerbung sehr sinnvoll. Weitere Auskünfte zum Programm sowie zur Bewerbung gibt das Breitbandbüro des Bundes.