Menü

GladbeckPolitik

14.07.2017

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Sven Volmering begrüßt die Kritik der Linken an den unerträglichen Gewaltexzessen von linksextremen Gruppierungen im Rahmen des Hamburger G 20-Gipfels.

Nichtsdestoweniger hält er fest:

„Diese Distanzierung begrüße ich, sie ist aber nicht repräsentativ für die Linke. Vielmehr haben linke Spitzenpolitiker die Polizei schwer angegriffen. So sagte Linken-Parteichefin Katja Kipping: ‚Die Polizeiführung hat alles getan, um jene Bilder zu erzeugen, mit denen sie im Vorhinein ihren martialischen Einsatz und die maßlose Einschränkung des Demonstrationsrechtes gerechtfertigt hat.‘ Der Linken-MdB Jan van Aken twitterte: ‚Unfassbare Provokation der Polizei, im Laufschritt in drei Reihen von hinten in eine angemeldete Demo, Altonaer Straße.‘ Und MdB Ulla Jelpke schrieb: ‚Hamburg will den Despoten der Welt wohl demonstrieren, wie man legitimen Protest niederhält.‘

Wenn es der Gladbecker Linken wirklich ernst ist, dann sollen sie sich bitte auf Parteitagen für klare Distanzierungen ihrer Politiker von den Linksextremen einsetzen und zur Umkehr von diesen abstrusen Behauptungen bewegen.“