Menü

WahlkreisBildung

13.09.2017

Sven Volmering ruft zur Bewerbung auf 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verlängert seine Förderrichtlinie „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ um zwei Jahre. Im Rahmen dieses Förderprogramms koordinieren bis zu drei kommunale Koordinatorinnen und Koordinatoren Bildungsangebote für Neuzugewanderte und die relevanten Akteure in der jeweiligen Kommune.

Sven Volmering, CDU-Bundestagsabgeordneter für Bottrop, Dorsten und Gladbeck, hierzu:

Bottrop und der Kreis Recklinghausen haben bisher von dieser Fördermaßnahme des Bundesbildungsministeriums profitiert und konnten so die Bildungsarbeit für Neuzugewanderte besser koordinieren. Es würde mich sehr freuen, wenn die beiden Kommunen auch weiterhin vom Bundesbildungsministerium finanzielle Unterstützung erhielten. Ab November 2017 können die geförderten Kommunen einen Verlängerungsantrag stellen, damit die Beteiligten rechtzeitig vor Ende der ersten Förderphase Planungssicherheit haben. Weitere Informationen zur Antragstellung sind ab Oktober 2017 auf der Seite www.transferinitiative.de zu finden.“

Das Förderangebot zu den kommunalen Koordinatorinnen und Koordinatoren des BMBF wurde im Januar 2016 geschaffen. Das Angebot wurde bisher von ca. 80 Prozent aller Kreise und kreisfreien Städte angenommen. Diese Zahl verdeutlicht den Handlungsbedarf vor Ort. Bei den Beteiligten stößt das Programm, das ursprünglich bis Mitte 2018 laufen sollte, auf Begeisterung. Da allerdings das Ziel des Förderprogramms noch nicht nachhaltig erreicht wurde, hat die Bundesbildungsministerin Johanna Wanka dieses um zwei Jahre verlängert.